Tennis Saison Endspurt

Bohmter Tennis-Teams mit guter Ausgangslage vorm Saison Endspurt

Im Juli stehen die drei letzten Spieltage der Tennis Sommersaison 2015 an. Alle Bohmter Mannschaften haben sich eine gute Tabellenposition erspielt und lauern zum Teil noch auf den Meistertitel.

Die Damen 40 liegen in ihrer Staffel derzeit auf dem tollen 2. Platz. Die einzige Niederlage gab es gegen den sehr starken Tabellenführer vom TC Hagen. Schaut man sich das Restprogramm an, besteht auch die realistische Chance die Vize-Meisterschaft in dieser sehr ausgeglichenen Staffel zu erreichen. Das Team um Mannschaftsführerin Elke Callies sollte sich diesen Platz jetzt zwar als Ziel setzen, darf aber in den beiden anstehenden Auswärtsaufgaben beim SC Spelle und Blau-Weiß Schinkel keine Punkte unnötig liegen lassen, da auch zum ersten Abstiegsplatz nur 2 Punkte Puffer liegen. Aus der Bezirksliga müssen nämlich am Ende 3 von 7 Mannschaften absteigen!

Elke Callies und Antje Groth
Die Herren 40 liegen aktuell zwar auf dem guten 2. Platz ihrer Staffel, allerdings muss man auf einen Ausrutscher des Konkurrenten aus Fürstenau hoffen. Zunächst sollten sich die Bohmter aber auf die drei (!) anstehenden Heimspiele gegen den TC Hagen, TC Bad Bentheim und TV Sutthausen konzentrieren, ihre eigenen Hausaufgaben erledigen, um dann zu schauen, ob es doch noch zum Titel und Aufstieg in die Bezirksklasse gereicht hat. Es bleibt aber jetzt schon als bemerkenswert festzuhalten, dass die „alten Hasen“ vom TV01 bereits am dritten Spieltag 9 (!) Spieler eingesetzt hatten. Der breite Kader besteht also nicht nur auf dem Papier, sondern sämtliche Akteure kommen auch in der Praxis regelmäßig zu ihren Einsätzen.

Marc Sandkühler und Andreas Denert

Ein „Foto-Finish“ wird wohl über die Meisterschaft in der Herren Regionsliga entscheiden. Die drei „Altkreis-Teams“ aus Hunteburg, Bad Essen und Bohmte liegen gemeinsam an der Tabellenspitze. Nachdem die Drei sich gegenseitig geschlagen haben (alle Duelle gingen mit 4:2 jeweils an die Gäste), liegen sie allesamt mit jeweils 2 Minuspunkten vorne und werden bei normalem Verlauf auch keine Punkte mehr liegenlassen. Das „Match-Verhältnis“ wird also am Ende wohl ausschlaggebend sein. Nach aktuellem Stand vielleicht sogar die „Satz-Bilanz“. Ab jetzt heißt es also für Moritz Oevermann, Luca Oevermann, Jannik Meyer und Nico Denert „jeder Punkt zählt“! Da sollte man gerade gegen die vermeidlich leichten Gegner keine Partien oder Sätze unkonzentriert liegen lassen.

Der Bohmter Tennisabteilung steht also noch ein ungemein spannender Saison-Endspurt bevor.