Bohmter Tennismannschaften weiter ungeschlagen

2 Derby-Siege und ein Regenabbruch

Bohmter Tennis-Mannschaften weiter ungeschlagen –

 

Am zweiten Spieltag standen für die männlichen Teams des TV01 gleich zwei Derbys auf dem Programm. Die Herren mussten zum Hunteburger SV und konnten sich nach hartem Kampf über einen 4:2 Auswärtssieg freuen. Moritz Oevermann und Jannik Meyer starteten mit glatten 2-Satz-Siegen. Die sichere Führung hielt aber nur kurz, da sich Nico Denert leider ebenso deutlich geschlagen geben musste. Der Focus lag nun auf Luca Oevermann, dessen Match über die volle Distanz ging und sowohl der erste als auch der dritte Satz durch den Tiebreak entschieden wurde. Leider zugunsten der Gastgeber, die somit zum 2:2 Zwischenstand ausgleichen konnten. Die Doppel mussten also entscheiden und zunächst sah alles nach einem 3:3 aus. Die Oevermann Brüder hatten das 1. Doppel stets im Griff und siegten glatt in zwei Sätzen, während der erste Satz im Parallel-Doppel mit 6:0 (!) an die Hunteburger ging. Doch Jannik Meyer und Nico Denert kämpften sich nochmal bravourös zurück ins Match, gewannen den zweiten Satz und hatten dann im Match-Tiebreak des dritten Satzes auch die besseren Nerven. Mit 10:7 behielten sie die Oberhand und brachten den wichtigen Auswärts-Sieg unter Dach und Fach.

Luca Oevermann

Die Herren 40 empfingen den OFV Ostercappeln und konnten ihren Heimvorteil in ein 5:1 Sieg ummünzen. In Bestbesetzung ging es optimal los für die Bohmter. An den Positionen 2 und 4 konnten Frank Oevermann und Andreas Denert schnell für die 2:0 Führung sorgen. Ralf Schulte hatte etwas mehr Mühe und musste beim 6:3 und 7:5 schon alles in die Waagschale legen, um nicht über drei Sätze gehen zu müssen. Den entscheidenen vierten Sieg holte dann im Spitzen-Einzel Dierk Rosemann. Nach 1:3 Rückstand gewann er doch recht kontrolliert mit 6:3 und 6:2 und konnte den Derby-Sieg frühzeitig klarmachen. Für die abschließenden Doppel wechselten beide Teams nochmal frische Kräfte ein. Andreas Denert konnte an der Seite von Marc Sandkühler den Spielstand auf 5:0 stellen, bevor die Ostercappelner im letzten Match dann doch noch ihren verdienten „Ehrenpunkt“ machen konnten.

Dierk Rosemann

Die Damen 40 mussten zum Hasberger TV und hatten genau wie der Gastgeber vor allem mit dem Wetter zu kämpfen. Die Begegnung begann erst um 14 Uhr und mehrere Regenunterbrechungen sorgten schließlich dafür, dass man die Partie nicht zu Ende bringen konnte. Etwas unglücklich aus Bohmter Sicht steht es nach den Einzeln 2:2. Petra Schneider verlor knapp im Match-Tiebreak des dritten Satzes, wodurch es bei der Fortsetzung in vier Wochen noch zu zwei sehr spannenden Doppeln kommen wird. Vielleicht ja dann bei strahlendem Sonnenschein.