Fußball-1. Herren kann für weitere Bezirksliga-Saison planen

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2014/2015, 28. Spieltag

TV 01 Bohmte I   vs.   SV Melle Türkspor I     3:2 (1:1)

           

 

Sieg im Abstiegs-Gipfel. Am späten Mittwochabend machte das Team um Christian Heyer im Sportpark Ovelgönne gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt den nun wohl entscheidenden Schritt, um in die Planungen für die Bezirksliga-Saison 15/16 einsteigen zu können. Die türkischen Gäste aus der Stadt Melle, nach der Hinrunde mit 6 Punkten noch abgeschlagen Tabellen-Letzter und mit einem unwahrscheinlichen “Lauf” im Gepäck als bis dato drittbeste Rückrunden-Mannschaft angereist, konnten in einem kampfbetonten und intensiven, aber in allen Belangen (sowohl auf als auch neben dem Platz) stets fairen Spiel am Ende verdient besiegt werden, womit rund um die Ovelgönne für glückliche Stimmung gesorgt wurde.

 

Dabei änderten sich die Vorzeichen für diese Begegnung kurzfristig ins eher Negative. Die in den letzten Woche so stabile und vor allem auch eingespielte Abwehr wurde auseinander gerissen, da ein plötzlicher Magen-Darm-Virus Abwehrchef Ralf Michael niederstreckte. Dafür musste dann Ralf Möllering in die Vierer-Abwehrkette rücken. Ein Theater-Intendant hätte den Zeitpunkt eines solchen Spiels nicht besser inszenieren können. Demzufolge wussten beide Teams, was heute auf dem Spiel stand. Bohmte hatte im Drittel einige Mühe ins Spiel zu finden, die Abwehr musste sich erst neu sortieren. Demzufolge hatte der SV Melle Türkspor, immer wieder angetrieben vom kreuzgefährlichen Ex-SC Melle-Landesliga-Akteurs Yakup Akbayram, auch leichtes Spiel, zunächst die Begenung zu dominieren. Folgerichtig gingen die Gäste nach einer Viertelstunde auch in Führung, als der TV 01 das Pass-Spiel der Türken im Mittelfeld nicht zwingend genug unterband, Akbayram dann über die linke Seite flach auf den am Elfmeter-Punkt freistehenden Yasin-Aykut Bicici spielte, der TW Florian Dirkes mit einem harten Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit ließ. Türkspor war eindeutig besser im Spiel, mit viel Tempo, wirkte galliger und hatte die konstruktiveren Aktionen. Bis dann nach einer halben Stunde der sonst überwiegend mit blendenden Kritiken während der Saison bedachte Meller TW Emir Bostan den TV 01 wieder zurück ins Spiel brachte. Eine ganz schwache Faustabwehr nach einer Ecke, genau vor die Füße von Niclas Fricke, führte dazu, das Fricke mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck den Ausgleich herstellen konnte. Nun berappelte sich der TV 01 auch insgesamt, wurde immer gleichwertiger. Man hatte zwar desöfteren noch Probleme mit den Dribblings des starken Yakup Akbayram, aber das 1:1 zur Pause konnte dann doch als leistungsgerecht bezeichnet werden.

 

Schon gleich kurz nach Wiederbeginn sollte dann zu einer richtig intensiven 2. Halbzeit beider Mannschaften geblasen werden. SR Hebbelmann, der zwar mitunter gegen beide Teams mit seinen Entscheidungen etwas unglücklich wirkte, aber insgesamt mit seiner exzellenten Art der Spielleitung dieses mit einer enormen Brisanz geladene Duell in Ruhe und Frieden über die Bühne brachte, pfiff an, und 60 Sekunden gab es berechtigten Foulelfmeter für den TV 01. Kapitän Dominique Schierbaum trat zur Ausführung an, verlud TW Emir Bostan und verwandelte somit sicher zur Bohmter 2:1-Führung. Die Freude darüber schien kurzfristig zu einer gewissen Desorientierung im TV 01 Defensiv-Verbund geführt zu haben. Denn knappe 3 Minuten später stand der ansonsten relativ blasse, in vorderster Front oft in der Luft hängende, ehemalige Türkspor-Cheftrainer Haidar Noureddine (ebenso wie Akbayram ehemals SC Melle) frei, und ließ TW Florian Dirkes mit seinem Torschuss keine Chance. 2:2-Ausgleich. Bitter für Bohmte eigentlich. Das ging gut los in Halbzeit 2. Beide Teams beackerten sich nun regelrecht, wobei der TV 01 aber mehr und mehr Sicherheit und Dominanz in seinen Aktionen ausstrahlte, sich förmlich in dieses Spiel biss. Die Gäste, ob ihres Laufes in den vergangenen Spielen, schienen vielleicht auch nicht mit einer derartigen Gegenwehr der Bohmter gerechnet zu haben, fielen streckenweise auch nur noch durch die Akbayram-Dribblings auf. Dann in Minute 70 das zweite Dankeschön, das der TV 01 an Gäste-TW Bostan richten könnte. Dieser bekommt von seinem Abwehr-Spieler einen Rückpass zugespielt, und will diesen direkt nach vorne schlagen. Er spielt den Ball aber dem 20m vorm Tor freistehenden Rene Frese quasi vor die Füße, der das Leder annimmt, alleine aufs Tor zurennen und eiskalt verwandeln kann zum 3:2. Nun ging es hoch her an der Ovelgönne, ein richtig intensiver Kick präsentierte sich den Besuchern. In der 84. Minute die Riesen-Chance für den TV 01 zur Vorentscheidung. Klasse Pass aus dem Mittelfeld auf Rene Frese, der zunächst einen Abwehrspieler stehen lässt, in den Strafraum eindringt und auch TW Emir Bostan umkurven kann. Jedoch wird er dabei zu weit nach außen abgedrängt, und schafft es aus spitzem Winkel nicht mehr, den Ball, der noch soeben von einem Türkspor-Abwehrmann abgefangen werden kann, über die Linie zu drücken. Dann musste Bohmtes Trainer Heyer wechseln. Der platzverweisgefährdete Ralf Möllering musste für Fabian Habeck weichen. Weiter lag Spannung in der Luft, aber Tore fielen nicht. Um etwas Zeit von der Uhr zu nehmen nahm Heyer in der 89. Minute seinen 2. Wechsel vor, und brachte Daniel Noldt für den ebenfalls gelb-belasteten Claas Seidel. Es passierte aber nichts gravierendes mehr auf dem Feld, und nach insgesamt fast 5-minütiger Nachspielzeit pfiff SR Hebbelmann dann aus Bohmter Sicht endlich ab, und es brach grenzenlose Erleichterung im Bohmter Lager aus, während hingegen der Gast aus Melle verständlicherweise bedröppelt vom Platz schlich.

 

Fazit: Erstmal Lob an beide Fanlager, an alle beteiligten Spieler, die dieses so brisante Duell superfriedlich über die Bühne brachten. Mit diesem Sieg spielt der TV 01 nun eindeutig den Ball dem SV Quitt Ankum zu, der seine beide letzten Spiele in Merzen und gegen Kloster Oesede  zwingend gewinnen muss, unabhängig davon, ob Bohmte den rechnerisch noch einen notwendigen Punkt zum Klassenerhalt aus seinen beiden letzten Spielen holt. Der SV Melle Türkspor hat sicherlich einen kleinen Schuß vor den Bug bekommen, das er seine letzten 3 Spiele noch voll fokussiert angehen muss, und diese auch gewinnen sollte. Verdienter Sieger in diesem Duell dank einer erneut bärenstarken mannschaftlichen Geschlossenheit: TV 01 Bohmte. Super Jungs.

 

Aufgebot TV01: 1 Florian Dirkes, 2 Matthias Wittenbrink, 4 Ralf Möllering (80. 17 Fabian Habeck), 6 Tobias Fricke, 7 Dominique Schierbaum (Kapitän), 9 Rene Frese, 11 Claas Seidel (89. 14 Daniel Noldt), 13 Sebastian Warhus, 16 Niclas Fricke, 18 Yusuf Bakir, 19 Robin Röcker

ohne Einsatz: 21 Matthias Lange (ETW), 3 Daniel Meier zu Farwig, 8 Volkan Ova, 15 Henrik Meyer, 20 Thomas Stegmann

Trainer: Christian Heyer

 

Aufgebot SVMT: 68 Emir Bostan, 3 Mohammed-Jan Sow (80. 5 Mohammed Zakaria), 9 Haidar Noureddine, 10 Yakup Akbayram (Kapitän), 12 Yasin-Aykut Bicici, 13 Metin Bicici, 15 Sead Bukvic, 17 Dymokraty Ahmed, 18 Serif Seker (46. 11 Aleksandar Krstevski), 20 Mustafa Yancekem, 55 Yilmaz Sayin

ohne Einsatz: 1 Hüsamettin Coban (ETW), 6 Latif Bostan, 16 Mirsad Buljubasic, 23 Kadir Yildirim

Trainer: Raed Yusuf

 

Tore: 0:1 (15.) Y.-A. Bicici, 1:1 (32.) N. Fricke, 2:1 (47.) Schierbaum per FE, 2:2 (50.) Noureddine, 3:2 (70.) Frese

 

Gelb: TV01 (3x)/SVMT (1x)   Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Marco Hebbelmann (SF Oesede)   SRA: Sven Mieth, Jan-Niklas Landsiedel

 

nä. Spiel: Sonntag, 17.05.2015, Anstoß: 15.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den SC Rieste I